Teil 2: Die Schwiegermutter erfindet Verschwörungstheorien über meine Frau

Von: Dominik, 35, männlich

Fortsetzung von Teil 1: Die Schwiegermutter erfindet Verschwörungstheorien über meine Frau

Hallo liebe Glücksritterin Lea!

Ich dachte mir, du willst sicher wissen, wie es bei mir weiterging. Leider überhaupt nicht erfreulich.

Meine Frau und ich haben ja mit meiner Mutter abgemacht, dass wir eine Zeit lang keinen Kontakt mehr haben. Soweit hat das auch gut geklappt, meine Frau ist schon viel entspannter als in den letzten Monaten.

Am letzten Samstag ging ich dann mit Julia zu einem Kinderparadies in unserer Nähe, du weisst schon, wo die Kinder auf Hüpfburgen rumhüpfen und klettern können. Ich war gerade am nach Hause fahren im Auto, da klingelte mein Handy. Da war eine Meldung meiner Mutter im Whatsapp. Ich hatte meiner Mutter vor einigen Wochen ein Bild meiner geliebten Tochter Julia geschickt, wie sie ganz fröhlich eine Rutsche runterrutschte. Sie hat mir das Bild zurückgeschickt und dann darunter geschrieben:

Ein süsses kleines Mädchen, welches ihrer Grossmutter nur Kummer und Leid bringt.

Ich bin grundsätzlich ein sehr ruhiger Mensch, aber das hat mir echt den Schnuller rausgehauen! Nein, also, ich dachte, ich lese nicht recht. Ermasst sich meine Mutter doch tatsächlich, meiner kleinen Julia die Schuld in die Schuhe zu schieben!

Ich musste ihr einfach zurückschreiben.

(PS: Ich habe es auch in Whatsapp getan. Bitte lasst irgendwelche Kommentare von wegen „Du hättest einen richtigen Brief schreiben sollen und nicht in Whatsapp“ Ich wollte ihr früher mal einen Brief schreiben und habe mich dann bewusst dagegen entschieden, aber das hat dem Fass echt den Boden rausgehauen“. Und wir haben uns früher oft per Whatsapp unterhalten oder für Treffen abgemacht)

Also habe ich ihr geschrieben:

Nein Mutter, die Julia ist das süsseste Mädchen der Welt und sie hat keine Ahnung von Kummer und Leid. Sie ist ein unschuldiges Wesen und das tollste Mädchen, das man sich als Eltern vorstellen kann. Sie lacht ganz viel und befolgt Anweisungen ganz brav. Sie kapiert schon unglaublich viel und wir sind sehr stolz auf sie.

Du alleine bringst dir diesen Kummer. Du hast uns gesagt „Die Julia ist nicht normal, sie ist zu dünn, und sowieso isst sie überhaupt normal? Ich sehe sie immer nur Chips essen. Und deine Frau ist total verlogenen!“ Mit solchen Aussagen hast du zu dieser Situation geführt.

Meine Frau ist eine der ehrlichsten Menschen auf der Welt. Sie als Lügnerin zu bezeichnen ist absolut falsch und eine grosse Beleidigung. Meine Frau ist eine liebevolle Mutter und die beste Freundin, die ich mir nur wünschen kann. Ich kann mir keine bessere Frau für mich vorstellen.

Weil die Julia so lieb ist wollte ich besonders viel mit dir unternehmen, damit du auch von diesem Sonnenschein profitieren kannst. Aber nein, du hast das Geschenk überhaupt nicht geschätzt, sondern uns noch beleidigt. Du hast mein Vertrauen missbraucht und ich werde dir so schnell nichts mehr erzählen, weil ich immer Angst haben muss, dass du es gegen mich verwendest.

Du solltest langsam in einem Alter sein, in dem man nicht immer den anderen Schuld gibt, sondern die Verantwortung für das eigene Handeln übernimmt. Ganz sicher ist Julia nicht schuld an deinem Kummer, ich bin nicht schuld, und meine Frau ist nicht schuld. Du alleine bist schuld.

Du alleine kannst diese Situation wieder lösen, indem du sagst „Es tut mir leid, dass ich euch beleidigt habe“ oder „Ich selber habe dich zwar anders erzogen, ich akzeptiere aber, wie ihr Julia erzieht, und ich vertraue darauf, dass es gut herauskommt“. Einfach indem du eine liebe Grossmutter bist und keine beleidigende Grossmutter.

Ich wünsche mir, dass du wieder eine liebe Mutter und eine liebe Grossmutter wirst und uns nicht mehr beleidigst. Denn wer meine Frau oder meine Julia beleidigt, der beleidigt mich, und so jemanden will ich nicht in meinem Leben haben. Ich will jemanden haben, der mir gut tut, der mir Komplimente macht oder mich lobt für das, was ich in meinem Leben erreicht habe. Jemand, der mit mir das weitere Leben geniesst.

Du merkst hoffentlich, dass ich trotz der Emotionen sehr Mühe gegeben habe, meine Mutter nicht zu beleidigen, da dies wieder neue Angriffsfläche gegeben hätte. Ich wollte ihr eigentlich ein bisschen die Augen öffnen und gleichzeitig auch sagen, dass wir uns wieder vertragen sollen.

Ich habe gehofft, meine Mutter sieht, dass sie uns beleidigt hat, und entschuldigt sich. Oder sie hätte sich nicht mal zu entschuldigen brauchen, einfach nur etwas nettes hätte mir gereicht… Keine Ahnung…

Auf jeden Fall hat sie seither nur noch einen Satz zurückgeschrieben:

Es ist schon bedenklich wie du mit deiner Mutter umgehst

Null Einsicht und wieder spielt sie die Opferrolle und gibt mir die ganze Schuld!!

Was mache ich nur??

 

Antwort von Glücksritterin Lea

Hallo Dominik

Schön, dass du noch einmal schreibst. Ich finde es sehr toll, dass du es trotz dem Verhalten deiner Mutter noch schön mit Julia hast, und anscheinend auch mit deiner Frau, also dass ihr deswegen nicht streitet. Schön, dass ihr zusammenhaltet! herz klein

Du darfst gerne schreiben, wie es weitergeht, ich bin sehr gespannt. Ich dachte bis jetzt immer, ich hätte eine gute Menschenkenntnis, aber die Antwort deiner Mutter habe ich in keiner Möglichkeit vorhergesehen. Meiner Meinung nach hast du ganz gut geschrieben. Du hast deine Liebe zu Julia und deiner Frau beschrieben und dass du keine weiteren Beleidigungen duldest.

Noch während dem Lesen habe ich mir vorgestellt, wie deine Mutter sich durchringen kann, ein „Es tut mir leid“ zu schicken. Sie hätte es ja sogar auch per Whatsapp machen können, nicht mal von Angesicht zu Angesicht. Stattdessen schiebt sie, wie du sagst, die ganze Schuld wieder auf dich und geht auf keinen deiner Punkte überhaupt ein. Vielleicht ist sie selber so beleidigt, dass du „behauptest“, sie hat euch beleidigt, dass sie die eigentliche Nachricht gar nicht mitbekommt. (Achtung: Reine Spekulation)

Sie erinnert mich tatsächlich an das Verhalten eines Narzissten, welcher auf Teufel komm raus seine Fehler nicht zugeben und sich entschuldigen kann. Sehr traurig für dich und natürlich auch deine Julia.

Das wichtigste ist aber, dass ihr es schön habt mit eurer kleinen Familie. Ich würde mich vorerst auf das konzentrieren und deiner Mutter nicht mehr schreiben. Sie hat jetzt deine Meinung und kann die beliebig oft nochmals nachlesen. Vielleicht kommt sie ja irgendwann doch noch zur Einsicht.

Alles Liebe wünsche ich dir, deiner Frau und natürlich deiner Julia smiley lachenherz klein

Glücksritterin Lea

21u.png

<21>

Advertisements

Ein Gedanke zu “Teil 2: Die Schwiegermutter erfindet Verschwörungstheorien über meine Frau

  1. Hallo Dominik,
    ich bin echt berührt, was für ein toller, fürsorglicher und liebevoller Vater und Ehemann Du bist.

    Beim Verhalten Deiner Mutter musste ich auch sofort an Narzissmus denken. Insbesondere diese besondere Moralvorstellung, dass man Menschen beleidigen und diffamieren darf, wenn es der eigenen Sache nutzt. Ich habe solche Diskussionen mal bis zum Ende mit einem Narzissten durchgeführt und am Ende kam nur ein „ja sowas sagt man halt wenn man wütend ist“ oder „ich hab das nicht so gemeint, ich wollte Dich nur verletzen“. Was jetzt für einen Narzissten schon sehr seltene Eingeständnisse sind, die man in der Regel nicht erwarten kann. Der Narzisst ist in seiner Sicht immer das Opfer und deswegen darf er das in seiner Moralphilosophie. Die Grenzüberschreitung das eigene Enkele zu beleidigen bemerkt er nicht. Für sie (die Narzisstin) ist seelisches Zuschlagen reine psychische Notwehr. Der Narzisst ist aber durch Erklärungen und gute Worte nicht bekehrbar (oder belehrbar) oder zur Einsicht zu bringen. Mitmenschen können nicht heilen.
    Wie Lea schon an anderer Stelle schrieb, kann man ihn nur meiden.

    Alles Liebe
    Coreli

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s